.

Behandlungshäufigkeit

Als Behandlungshäufigkeit (BH) wird die Anzahl der durchgeführten PSM-Anwendungen bezogen auf die jeweilige Anbaufläche bezeichnet.
Diese Werte könnten ggf. als ein Maß für den Aufwand an Arbeitszeit und Energie (Dieseleinsatz), der für die Erhaltung der Pflanzengesundheit in dem landwirtschaftlichen Betrieb erbracht wurde, interpretiert werden.

Eine Behandlung erhält den Flächenkoeffizient „1“, wenn sie die gesamte Fläche des jeweiligen Schlages bzw. der jeweiligen Bewirtschaftungseinheit (BWE) umfasst; auch dann, wenn mit dieser Maßnahme mehrere Pflanzenschutzmittel als Tankmischung ausgebracht werden. Sollte eine Maßnahme nur als Teilflächenbehandlung erfolgt sein, so ergibt sich der Flächenkoeffizient als Quotient von behandelter Fläche und Gesamtfläche der BWE. Die Summe aller diesbezüglichen Koeffizienten ergibt die Kennziffer „Behandlungshäufigkeit“ für den Schlag bzw. die BWE.

Die Kennziffer „Behandlungshäufigkeit“ wird zusätzlich auch Wirkstoffbereich-bezogen berechnet. In dem Zusammenhang ist jedoch zu bemerken, dass die Summe der drei oder vier Wirkstoffbereich-bezogenen Anwendungshäufigkeiten häufig größer ist als die für alle betrachteten Pflanzenschutzmittel berechnete Anwendungshäufigkeit.
Dieser Fakt wird durch folgendes fiktive Beispiel verdeutlicht.

Ein Landwirt bringt auf seiner gesamten Zuckerrübenanbaufläche eine Tankmischung bestehend aus zwei Herbiziden und einem Insektizid aus. Dann gilt für diese Maßnahme:
a) Maßnahmen-Koeffizient (alle Mittel) = 1 (Wirkstoffbereich-unabhängig)
b) Maßnahmen-Koeffizient (Herbizide) = 1
c) Maßnahmen-Koeffizient (Fungizide) = 0
d) Maßnahmen-Koeffizient (Insektizide) = 1
e) Maßnahmen-Koeffizient (Molluskizide) = 0
Summe von b) bis e) = 2

Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die Kennziffer „BH (gesamt)“ in den einzelnen Jahren und den einzelnen Kulturen. Weiterführende, detailliertere Angaben dazu sind in den kulturspezifischen Untermenüpunkten zu finden.

Behandlungshäufigkeit gesamt bis 2016

 

Behandlungshäufigkeit Winterweizen bis 2016

 

Behandlungshäufigkeit Wintergerste bis 2016

 

Behandlungshäufigkeit Winterraps bis 2016

 

Behandlungshäufigkeit Kartoffeln bis 2016

 

Behandlungshäufigkeit Mais bis 2016

 

Behandlungshäufigkeit Zuckerrüben bis 2016

 

Behandlungshäufigkeit Hopfen bis 2016

 

Behandlungshäufigkeit Apfel bis 2016

 

Behandlungshäufigkeit Wein bis 2016